Kann ich mit einem künstlichen Hüftgelenk Fahrrad Fahren?

Ein künstliches Hüftgelenk ist für viele Menschen die letzte Möglichkeit, wenn man mit der eigenen Hüfte ständig unter Schmerzen und Bewegungseinschränkungen leidet. Die Lebensqualität leidet dann sehr stark darunter, so dass der Einsatz eines künstlichen Hüftgelenkes auf jeden Fall Sinn macht. Viele Patienten haben jedoch nach der Operation ein wenig Bedenken, ob und ab wann sie ihre Hüfte wieder wie gewohnt belasten können. Schließlich möchte man das neue Gelenk nicht übermäßig belasten, weil man befürchtet, dass es diesen Anforderungen nicht standhalten und Schaden nehmen könnte.

Diese Ängste sind jedoch in der Regel unbegründet, denn ein künstliches Hüftgelenk kann den meisten Belastungen sehr gut standhalten. Vielen Operierten stellt sich jedoch die Frage, ob sie mit einer künstlichen Hüfte auch Fahrrad fahren können. Diese Frage kann man eindeutig mit „ja“ beantworten, denn schließlich tut Bewegung grundsätzlich gut. Allerdings gilt es beim Fahrradfahren einige Punkte zu beachten, damit sich die sportliche Betätigung auch wirklich positiv auf den Körper auswirkt.

Wenn man ein künstliches Hüftgelenk hat, sollte man Fahrradfahren nicht als Leistungssport betrachten, und es lieber etwas ruhiger angehen. Die Anstrengung beim Radfahren stellt für das künstliche Gelenk kein Problem dar, doch sollte man Stürze mit dem Fahrrad so weit wie möglich vermeiden. Beim Radfahren sollte man also eher eine mäßige Geschwindigkeit anstreben und es auf keinen Fall übertreiben.

Wenn man nach der Operation wieder mit dem Radfahren anfangen möchte, sollte man vorsichtshalber lieber Rücksprache mit dem behandelnden Arzt halten, denn dieser kann beurteilen, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um wieder aufs Fahrrad zu steigen. Der Zeitpunkt ist von Patient zu Patient verschieden und hängt sowohl von den körperlichen Voraussetzungen als auch von der Entwicklung nach dem Einsetzen des künstlichen Hüftgelenkes ab, jedoch sollte man mindestens drei Monate nach der Operation abwarten.

Männer sollten eventuell ein Damenrad bevorzugen, denn das Aufsteigen auf ein Fahrrad mit Stange ist mit einem künstlichen Hüftgelenk nicht gerade optimal, da man das Bein über den Fahrradsitz heben müsste. Auch in diesem Punkt können Sie sich in Ihrem Radsport Shop beraten lassen. Ansonsten ist das Radfahren auf jeden Fall als positiv zu bewerten, ganz im Gegensatz zum Joggen, auf das man mit einer künstlichen Hüfte auf jeden Fall verzichten sollte.

Foto: sxc.hu