Arthrose des Hüftgelenks - Hüftgelenksarthrose

Arthrose der Hüfte (lat. Coxarthrose / Koxarthrose) ist die Gesamtheit aller degenerativen Schädigungen des Hüftgelenks.

Man unterscheidet die Ursachen nach primär und sekundär, wobei festgelegt wird, ob das Gelenk an sich das Problem darstellt, oder eine Begleiterkrankung als Ursache anzusehen ist.

Primäre Ursachen

  • minderwertiges Knorpel-/ Knochenmaterial

Sekundäre Ursachen

  • Abnutzungserscheinungen im Laufe des Lebens
  • angeborene Fehlstellungen – zB. Hüftgelenksdysplasie
  • tramatische (unfallbedingte) Schädigungen – zB. Schenkelhalsfrakturen
  • Entwicklungsstörungen zB. Durchblutungsstörungen des Hüftkopfes (Mb. Perthes) oder Lösung der Körpernahen Wachstumsfuge (Epiphysiolysis capitis femoris)
  • Infektionen zB. Hüftschnupfen (Coxitis fugax) oder Hämatogene Osteomyelitis
  • Rheumatische Erkrankungen

Risikofaktoren

  • Übergewicht
  • familiäre Häufung

Sowohl angeborene, traumatische (unfallbedingt) (zb. Schenkelhalsbruch) oder altersbedingte Faktoren führen dazu, dass der schützende Gelenkknorpel geschädigt wird. Diese Schutzschicht wird immer dünner, was die Belastung auf den darunter liegenden Knochen zunehmend verstärkt und im Bereich der Druckübertragung verdichtet. Um die Last besser zu verteilen verformt sich der Knochen in der Folgezeit massiv, indem er Knochenmaterial anbaut. Dadurch ist jedoch die vorher so ideal runde Form nicht mehr gegeben, was jetzt auch an weiteren Punkten zu Reibung und Knorpelschäden führt. Man nennt diesen Zustand „Präarthrotische Deformierung“

Ist diese Knorpelschicht erst einmal geschädigt, fehlt für die sich aufeinander bewegenden Knochen jeglicher Schutz. Sie reiben buchstäblich aufeinander, was natürlich starke Schmerzen hervorruft.

Diagnose

  • Bildgebende Verfahren (Röntgen, CT (Computertomographie) oder MRT (Magnetresonanztomographie)
  • Bewegungstests

Therapie bei Verschleiß

  • Senken der Belastung durch Wahl von Gelenkschondenen Sportarten wie zum Beispiel Radfahren oder Schwimmen.
  • konsequentes nutzen von Hilfsmitteln im Haushalt (Tragehilfen, Hocker, .. )
  • angepasstes Schuhwerk mit weichen, Stoß absorbierenden Absätzen
  • medikamentös durch Knorpelregenerierende Präparate
  • operativer Gelenksersatz – künstliches Hüftgelenk